Zum Inhalt springen

Lärmbelästigung durch Touristenbusse, Lindenstraße in Kreuzberg

Straßenlärm
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)

An der Lindenstraße 90/91, am Eingang der E.T.A.-Hoffmann-Promenade, parken und halten zahlreiche Touristen- und Rundfahrtbusse. Die An- und Abfahrten stellen eine erhebliche Belastung für das Umfeld dar, für Anwohner und für Besucher, die über die E.T.A.-Hoffmann-Promenade zu Fuß zum Jüdischen Museum gehen. Oftmals stellen die Busfahrer die Motoren nicht ab.

Das Kreativviertel Südliche Friedrichstadt entwickelt sich, die Bewohnerstruktur wird weiter verdichtet. Maßnahmen sollten ergrifffen werden, um Lärmbelästigung in diesem Bereich zu minimieren und die Gegend fußgängerfreundlicher zu machen. Es fehlt u.a. ein geschützter Fußgängerübergang zum Jüdischen Museum.  

Gregor
Referenznr.: 2018-01216