Zum Inhalt springen

keine 40-Tonner durch Wohngebiete

Straßenlärm
Lärmstelle Kaiserstr.

Das REWE-Zentrallager im Marienpark zieht Lieferverkehr an. Dabei wird das Lager durch externe Lieferanten mit Sattelschleppern beliefert als auch durch eigene Sattelschlepper angefahren, die die einzelnen Märkte beliefern. Morgens ab 3 Uhr ist ein Schlafen bei geöffnetem Fenster nicht möglich, weil der durch die Sattelschlepper erzeugte Lärm zwischen den engen Häusern einen wunderbaren Resonanzraum bilden. Ob durch zeitlich begrenzte Durchfahrtverbote, Gespräche direkt mit REWE oder andere Maßnahmen: die Wirtschaft dient dem Menschen gut zu leben, nicht umgekehrt. Lärm macht Menschen krank, besonders wenn der Schlaf gestört wird. Es gibt andere Wege ins Lager, die auch anders umbaut sind - niemand muß mit einem 40-Tonner durchs Wohngebiet.

bjoernibln
Referenznr.: 2018-01143