Zum Inhalt springen

"BÖTZOWBLOCK"

Straßenlärm
Bötzowviertel
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Fahrbahn sanieren
Maßnahme: Vorstrecken des Gehwegs

Ähnlich der “SUPERBLOCKS” in Barcelona, sollte als Pilotprojekt in Berlin das Bötzowviertel im Prenzlauer Berg verkehrs- und damit lärmberuhigt werden. Während der Hauptverkehr durch die Greifswalder Str., Danziger Str. und Kniprodestraße fließt, werden die Nebenstraßen in dem Wohnviertel verkehrsberuhigt:

  • Nur Anwohner und Lieferverkehr dürfen hier motorisiert fahren.
  • Die Höchstgeschwindigkeit beträgt maximal 20 Km/h. Dadurch wird auch der Fahrradverkehr gleichberechtigt.
  • Das unerlaubte Durchfahren (Abkürzen) soll stärker verhindert werden, z.B. durch Einbahnstraßen oder Teilsperrungen.
  • Um den Straßenlärm weiter zu reduzieren und außerdem die Menschen auf das Fahrrad zu locken, sollte die Kopfsteinplasterung durch einen hochwertigen, ebenen Straßenbelag ersetzt werden.

Ein fortgeschrittene Stufe des Projektes könnte dann so aussehen:

  • Höchstgeschwindigkeit 10 Km/h
  • MIV nur noch mit Ausnahmegenehmigung 
  • Wegfall der meisten Parkplätze
  • Verbreiterung der Gehwege und Plätze
  • Carsharingstationen am Rand des Wohnviertels

 

 

 

 

Opafietser
Referenznr.: 2018-01068