Zum Inhalt springen

Lärmreduzierung in der Reinickendorfer Str.

Straßenlärm
Reinickendorfer Str. zwischen Schönwalder Str. und Nettelbeckplatz
Maßnahme: Geschwindigkeiten für Autos reduzieren und Tempo 30-Abschnitte
Maßnahme: Pflanzen von Bäume
Maßnahme: Verkehrsfluss organisieren (Verlagerung, Verkehrsfluss verbessern, Lieferzonen, Parkraumbewirtschaftung)
Maßnahme: Schallschutzfenster (in Gebäuden)
Maßnahme: Schienenverkehr leiser machen

An der als B96 deklarierten Reinickendorfer Str. im Wedding ist es regelmäßig laut, Grund ist die enorme Auslastung der Straße durch Pkw, Lkw und Busse. Angrenzende Häuser leiden darunter erheblich, Anwohner können ihre Fenster nicht öffnen und sich gleichzeitig unterhalten oder Fern schauen, Gastronomien können ihren Kunden keine nutzbaren Außenflächen anbieten, da es dort zu laut ist um sich zu unterhalten, Feuerwehrleute werden am ausruhen von anstrengenden Einsätzen gehindert und die gesamte Aufenthaltsqualität in dieser Straße ist miserabel.

So kann es nicht weiter gehen, der Verkehr muss zum Beispiel durch Verlagerung reduziert werden, leiser werden durch mehr Temporeduzierung und deren Kontrolle (Blitzer, Polizeikontrollen, Bodenschwellen) und die Anwohner müssen besser vor dem Lärm geschützt werden durch Schallschutzfenster.

Was genau geeignet ist und welche Maßnahmen am Besten helfen, muss natürlich die zuständige Verwaltung festlegen

Anboth
Referenznr.: 2018-01056