Zum Inhalt springen

Bussperrzonen im Haltestellenbereich auf der Fahrbahn neu markieren

wird umgesetzt
fehlende Fahrbahnmarkierung
Oranienstraße Bushaltestelle M29

Die Bushaltestellen werden häufig zugeparkt. Die Markierungen im Haltestellenbereich sind mangelhaft (abgefahren, unvollständig, zu klein). Eine eindeutige Markierung könnte dazu beitragen, dass die Busfahrer*innen barrierefreier an der Haltestelle halten können. Mobilitätseingeschränkte Menschen müssen dann nicht an der nächsten Haltestelle aussteigen oder auf den nächsten Bus warten bzw. sich zur nächsten barrierefrei zugänglichen Haltestelle bewegen. An dieser Haltestelle ist der Gehweg ohnehin eng und wird zusätzlich durch Mobiliar der Gastronomie im Haltestellenbereich (z.T. ohne Sondergenehmigung) eingeengt.

Michael 36
Referenznr.: 2017-00623

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Aussagen aus dem Verkehrskonzept:

Herstellung eines Multifunktionsstreifens an beiden Seiten der Fahrbahn für barrierefreie Bushaltestellen, Fahrradstellplätze, Liefern, Aufenthalt, (Bäume), Querungen, Parklets auf einer Länge von 1.100 m; Reduzierung der Fahrbahnbreite von 12m auf 7m