Zum Inhalt springen

Mobilität und Verkehr

Ein wichtiges Thema, dass alle Bürger*innen im Bezirk betrifft, ist die Frage der Organisation des Verkehrs. Unsere Mobilität hängt von den Bedingungen im Verkehrsraum ab, ob Sicherheit, Komfort, Zugänglichkeit, Versorgung usw. Die Verkehrswende führt den normativen Kampf auf die Straße, welchem Verkehrsmittel wie viel Raum eingeräumt werden soll. Nicht nur, dass die Verkehrsplanung eine stärkere (und verbindliche) Bürger*innenbeteiligung bedarf, es müssen auch mehr Umgestaltungen ermöglicht werden. Pop-up-Radwege waren das beste Beispiel, die leicht und kostengünstig umzusetzen sind, aber nur durch den Senat überhaupt im Bezirk eine Straße umgestalten, da der zuständige Bezirksstadtrat keine weiteren Möglichkeiten zugelassen hat. Viele Personen im SGA verwehren sich über diese Diskussionen, daher geht es nicht nur um Bürger*innenbeteiligung, sondern vielmehr auch um eine Sensibilisierung des Bezirksamtspersonals für das Thema, um Möglichkeitsräume überhaupt zu schaffen. Ansonsten wird voraussichtlich aneinander vorbeigeredet und alles bleibt, wie es war - unzureichend.

SvenH erstellt am
Referenznr.: 2022-14405