Zum Inhalt springen

Radverkehr auf der Müllers.

Dass die Müllerstraße für Radfahrer:innen ein Albtraum ist, ist jedem klar, der dort selbst mal langgeradelt ist. Nun steht "eine Neuplanung für den Bereich Müllerstraße, zwischen Seestraße und U-Bahnhof Wedding, unter besonderer Berücksichtigung der Belange des Radverkehrs" an. Meines Erachtens wird der Radverkehr auch noch hinter dem U-Bahnhof Wedding stark vernachlässigt. Gerade bis zur Kreuzung Fennstr/Müllerstraße fehlen klare Radspuren, sowohl stadteinwärts, wie -auswärts. Bei erhöhtem Verkehrsaufkommen wird dann auch mal gerne auf die 1,5 m verzichtet. Und Menschen, die diese Strecke zum ersten mal fahren, sind aufgrund der unzureichenden oder uneindeutigen Beschilderung verunsichert.

Später auf der Chausseestraße stadtauswärts wird es ebenfalls ungünstig, diesmal aufgrund der Baustelle. Obwohl der Radverkehr klugerweise, statt der Umleitung für die Autofahrer:innen zu folgen, auf den Fußweg verlegt. Leider ist der an einigen Stellen durch Bestuhlung oder Baumaßnahmen so schmal, dass es sogar für zwei Fußgänger nebeneinander eng wird.

Mich interessiert daher, warum die Müllerstraße vorerst nur bis zum U-Bhf Wedding neu gestaltet wird und ob der letzte Abschnitt auch folgt.

Louisa Schelte erstellt am
Referenznr.: 2021-11177