Zum Inhalt springen

Wiederholt seit Jahren öffentlich vorgetragene und diskutierte Forderungen

Forderungen 

A - Konzept für die Aufstellung der Fahrradbügel / alternativ: Kriterien zur lokalen Bewertung im Zusammenhang mit den anderen Maßnahmen und Bedingungen, z.B. Fußgänger nicht behindern

B (Neu) - Wiederherstellung bzw. Neugestaltung der abgebauten Sitzbänke vor dem Ende der Pandemie, mit welchen Sicherungen für Funktion und Verbleib? Organisation von Übernahmen ggf. durch Patenschaften.

C - Kiez- und Parkläufer-Zusammenarbeit verbessern!

D - Kissen auf der Fahrbahn: Görlitzer Straße an der Lübbener Straße und da, wo die Schwellen nicht funktionieren, sowie auf der wenig kontrollierten Durchfahrtsstrecke

E - Pop-up-Fußgängerüberwege an unfallbelasteten Punkten (Siehe Machbarkeitsstudie Verkehrswende WK) Schlesische Straße, Görlitzer Straße, Wrangelstraße besonders im Durchfahrungsbereich, auch wegen hoher Geschwindigkeit und Missachtung des Anliegergebietes.

F - Fahrradzähler auf der Oberbaumbrücke instandsetzen (Zerstört im Sommer 2019 bei der Entfernung der Schienen) -> Senatsverwaltung https://www.berlin.de/sen/uvk/verkehr/verkehrsplanung/radverkehr/weitere-radinfrastruktur/zaehlstellen-und-fahrradbarometer/karte/

G - Vor Geschäften einen Parkplatz für PKW durch Fahrradbügel ersetzenH - Kontrolle der Durchgangsbreiten der Bürgersteige

… Spielplätze wieder nutzbar machen (siehe auch BVV-Beschluss), etc.

PS: Genug Etat zur Instandhaltung im Haushalt einstellen und nicht in erster Linie auf andere Fördergelder und -Programme setzen.

MStorck erstellt am
Referenznr.: 2021-11144