Zum Inhalt springen

Mobilitätsbrücke

Die Brücke ist eine Verkehrsbrücke im Sinne von Fortbewegung von A nach B. Dieser Funktion soll sie künftig für alle Verkehrsteilnehmer:innen gleichermaßen gerecht werden.

Es ist daher völlig richtig, ÖPNV und Radverkehr mehr Platz einzuräumen.Der Fußgängergehweg ist vermutlich schon ausreichend breit.

Wenn die Parkplätze wegfallen, ist einiges an Platz gewonnen. Um aber allen Verkehrsteilnehmer:innen genug Platz einzuräumen, muss die bisherige Breite der Brücke erhalten bleiben. 

Dass die Straße nicht mehr als übergeordnete Hauptverkehrsstraße eingeordnet wird, mutet absurd an. Sie ist es einfach, denn es ist die einzige "Querverbindung" durch die Stadt aus bspw. Richtung Mehringdamm nach Nordosten (P. Berg, Weißensee, Lichtenberg...).

Visualisieren müssen dies die Ingenieure/Verkehrsplaner. :-) 

 

 

Henriette Grün erstellt am
Referenznr.: 2021-10920