Zum Inhalt springen

Siedlungsentwicklung wirklich steuern - LEP HR zurückfahren!

Siedlungsentwicklung und Wohnungsmarkt

Zitat aus "Siedlungsentwicklung und Wohnungsmarkt": Der landesplanerisch festgelegte Gestaltungsraum Siedlung (der sog. Siedlungsstern) hat sich als Instrument zur geordneten Entwicklung der Siedlungsstrukturen in Berlin und im Berliner Umland bewährt

 

Das ist falsch. Tatsächlich führt diese Regelung weiterhin zur Zersiedlung an verkehrlich nicht integrierten Standorten im Speckgürtel.

 

Zitat (s.o.): Die Strategie zur Entwicklung der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg entlang der Bahnstrecken, die eingebettet sind in breite Entwicklungskorridore, soll das ganze Land Brandenburg umfassen.

 

Kein neuer, aber ein richtiger Vorschlag!

 

Zitat (s.o.): Die Sicherung der Wohnraumversorgung und die Begrenzung des Mietenanstiegs sind Schlüsselfaktoren für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. In Berlin, Potsdam und vielen weiteren Gemeinden im Berliner Umland ist die Bevölkerungszahl durch Zuzug in den letzten Jahren – teilweise deutlich – gewachsen.

 

Auch das ist nicht richtig, denn das Wachstum findet bereits jetzt nicht nur in den Gemeinden im Berliner Umland statt. Die Entwicklungsdynamik hat in den Städten der zweiten Reihe bereits eingesetzt:

 

Im Sinne einer nachhaltigen Siedlungsentwicklung – insbesondere auch einer Steuerung der Siedlungsentwicklung entlang der SPNV-Achsen sollten die Siedlungsentwicklungsmöglichkeiten des LEP HR wieder auf das Maß des LEP B-B zurückgefahren werden. Die zusätzlichen Siedlungsentwicklungsmöglichkeiten im LEP HR sind nicht durch den Bedarf begründet, sondern ausschließlich politisch motiviert.

Nickelchen
Referenznr.: 2021-09490