Zum Inhalt springen

Nicht nur planen - neu denken

Siedlungsentwicklung und Wohnungsmarkt

- offizielle Zuordnung der Stadt Eberswalde (EW) zum Speckgürtel - Stadt der 2. Reihe war gestern

- gezielte und zügige Entwicklung von weiteren Wohnungsbauvorhaben für alle Einkommensschichten in EW ohne Einschränkungen durch die Landesplanung  - > EW hatte in Sptzenzeiten 52 000 Einwohner + ca. 30 000 russische Freunde = 82 000 Einwohner - die Stadt wächst, aber es kann gezielt zur Beschleunugung beigetragen werden, ganz im Sinne der Stadt Berlin

- Verdichtung vor Außenentwicklung 

- keine Verlagerung ausschließlich sozial schwacher Bürger aus Berlin in die Städte Brandenburgs - d.h. auch Angebote im gehobenen Wohnungssegment gezielt fördern

- agieren auf Augenhöhe zwischen Berlin und BB - und zwischen Potsdam und dem restlichen Land BB - es herscht bisweilen starke Arroganz bei bisherigen Planungen

- bezüglich der Wohnbebauung in Berlin und BB sollte man sich an Siegern orientieren - Wien, Kopenhagen, Malmö - es ist bisweilen grauenhaft, was gebaut wird - keine Innovation, kein Mut, hohe Hürden für ansprechende Bebauung

- die extra erwähnte Unterstützung des Strukturwandel in der Lausitz, ist aus Sicht des stetig vernachlässigten Nordosten des Landses ein Hohn - diese Unterstützung wünscht man sich in der Region EW seit Jahren - jetzt kann man nachbessern

Denk EW
Referenznr.: 2021-09331