Zum Inhalt springen

Wriezener Bahn von Werneuchen nach Wriezen reaktivieren

Mobilität

Die Wriezener Bahn von Wriezen nach Berlin Ostkreuz wurde 1998 stillgelegt. Mittlerweile ist der Bedarf an einer direkten Öffentlichen Verkehrsanbindung Wriezens und des Oderbruchs an Berlin stark steigend. Die Strecke Werneuchen–Berlin wird bereits gut genutzt und wurde mittlerweile modernisiert.

Welche Vorteile hat eine schnelle Reaktivierung des Streckenverlaufs Werneuchen – Wriezen?

Wriezen und das nördliche Oderbruch könnten den zunehmenden Siedlungsdruck auf den Kreis MOL und Barnim teilweise mildern. Es sind auch in diesem bisher eher strukturschachen Bereich deutlich wachsende EInwohnerzahlen anzunehmen, wenn die Verkehrsanbindung verbessert wird.

Die S-Bahnlinie S5 von Strausberg Nord würde entlastet.

Die Bahnstrecke Eberswalade – Berlin würde entlastet, da Pendler und Tagesausflügler momentan von Wriezen über Eberswalde nach Berlin bzw. andersherum fahren.

Werneuchen und vor allem Ahrensfelde würden von dem starken Berufsverkehr auf der B 158 entlastet.

Es ist mit einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung der Ämter Falkenberg-Höhe, Barnim-Oderbruch sowie der Städte Werneuchen, Wriezen und Bad Freienwalde zu rechnen.

Es ist mit einer positiven touristischen Entwicklung des Oderbuchs zu rechnen.

Steffen Blunk
Referenznr.: 2021-09017