Zum Inhalt springen

Geschosshöhe?

Team 4

Ist es richtig  das bei ihrem Entwurf die 15 Geschosser im Quartietszentrum Heinersdorf angedacht sind? Dies soll ein Tor zum neuen Quartier darstellen?

Wie hoch (Geschosse) sind die Häuser im zweiten Quartierszentrum? 

Auf wieviel Wohnungen reduziert sich ihr Entwurf, wenn man eine Höhe von 6 Geschossen nicht übersteigt?

Insgesamt finde ich den Ansatz sehr gut Heinersdorf endlich ein Zentrum zu geben. Die Geschosszahl ist aber definitiv zu viel. Die Grundsatzidee des Tores sollte anders verfolgt werden.

Sehr gut finde ich auch das Tramdepot mal nicht an das Wäldchen in Heinersdorf zu legen. Gibt es bei Errichting des Depots Abstände zur Nachbarschaft zu berücksichtigen aufgrund des Lärmpegels? Oder anderen Gründen?

Vielen Dank

Egal bearbeitet am
Referenznr.: 2020-06483

Offizielle Rückmeldung

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen

Antwort des Teams

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Die Geschossigkeit unsers Entwurf variiert von 3 bis zum 15 Geschossen, wobei 12-15 Geschosser allein im südlichen (das Tor ins Gebiet) und in der Mitte des Areals (im zweiten Zentrum) zu finden sind.  Es bedeutet nicht unbedingt ein Verlust von Wohnungen, wenn die zusätzliche Geschossfläche auf niedrige Gebäude verteilt werden. In diesem Fall jedoch  wäre das Konzept des Entwurfs hinfällig.

Es ist uns klar, dass es eine Herausforderung ist, Gebäude über 10 Geschosse hier in Blankenburg vorzuschlagen. Aber das Ziel des Entwurfs ist es, eine Vielfalt von Bautypen und damit verschiedene Raumatmosphären zu erzeugen. Damit kann sichergestellt werden, dass es zu einem Austausch von unterschiedlichen Generationen, Kulturen und Berufsgruppen kommt und so Gemeinschaft erzeugt wird.

Es gab keine Vorgabe des Senats bezüglich des Lärmschutzes vom Tramdepot, aber wir haben in unserem Entwurf versucht, Grün- und öffentliche Räume mit dem Tramdepot zu kombinieren, so dass die Bewohner und Nachbarn das Dach  auch zur Erholung nutzen können.