Zum Inhalt springen

Öffentlicher Raum

Nutzungen

Wie unsere Luft zum Atmen sollen die öffentlichen Straßen, Plätze und Grünanlagen für uns alle da und gleichermaßen nutzbar sein. Leider wird im Moment viel Platz auf den Straßen von parkenden privaten Fahrzeuge blockiert und so der Nutzung für Fortbewegung oder zum Aufenthalt allen anderen Menschen entzogen. Diese Form der Privatisierung ist bedauerlich und sollte schrittweise reduziert werden.   Die Bestimmung der Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten oder Verfügbarkeit der öffentlichen Räume soll aber auch nicht anderweitigen privaten und insbesondere kommerziellen Interessen untergeordnet werden. Natürlich sollen auch Gastronomie, Märkte, Handel, Kultur, Spiel und Sport hier ihren Platz finden - aber die Entscheidungsbefugnis darüber darf nicht an Immobilieneigentümer, Eventveranstalter oder andere kommerzielle Interessenten abgegeben werden. Dagegen wären mehr Beteilgungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten für Anwohner prima - zum Beispiel für Bepflanzung, Pflege oder auch temporäre Nutzungen z.B. als Spielstraßen.

Berliner Luft
Referenznr.: 2020-06431