Zum Inhalt springen

Verstehen, wie Engagement 2.0 funktioniert

Infrastruktur für Engagement

Das Elbe-Hochwasser, die Hilfsbereitschaft, als viele Geflüchtete kamen, die Suche in Potsdam nach einem vermissten Kind: Engagement entsteht schnell und es braucht Menschen und Tools, mit denen Hilfsbereitschaft organisiert werden kann. 2015 versagten Facebook und Whatsapp  bei der Kanalisierung der vielen Aufgaben und Aktivitäten, in der Not entstand der volunteerplanner.org. und andere digitale Hilfsmittel. Jetzt muß darüber nachgedacht werden, wie man zukünftig digital und analog Hilfsbereitschaft organisieren kann - welche digitalen Tools braucht es, welche analogen, welche Schnittstellen in Verwaltung hinein muß man bereithalten und schulen, damit es nicht wieder ein Gegeneinanderarbeiten wird?

Westenderin erstellt am
Referenznr.: 2019-05373