Zum Inhalt springen

Am Niederfeld, 12621, Verringerung Straßenlärm im Siedlungsgebiet Kaulsdorf

Kapitel 5: Lärmminderungsstrategien und Maßnahmen 2018-2023
Straßenlärm

Der Straßenlärm Am Niederfeld hat in den letzten Jahren massiv zugenommen, vor allem durch die Zunahme von Transportern und LKWs der im Stadtrand und Speckgürtel von Berlin wachsenden Unternehmen. Dieser Verkehr wird zunehmend von der B1 auf die im Siedlungsgebiet parallel verlaufende Straße Am Niederfeld verdrängt, nicht zuletzt um die Ampelphasen auf der B1 zu umfahren. Da der Lärmpegel insbesondere durch LKWs verursacht nahezu unerträglich ist, erbitten wir eine Tonnagebegrenzung (Ausgenommen Linienbus) und eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30km/h. Bei Tempo 30 sinkt lt. Untersuchung von Prof. Limbourg (Univ. Essen/Duisburg 2018) der Lärmpegel beträchtlich und „…auf einer Strecke von 500m innerhalb einer Tempo 30-Zone liegt der Zeitverlust bei maximal 5-10 Sekunden im Vergleich zu Tempo 50…“. Das dürfte den Busverkehr (398) der nur alle 20min verkehrt also nur unwesentlich beeinflussen. Eine Verdrängung des Verkehrs in weitere Siedlungsstraßen ist bei einer Tonnage- und Geschwindigkeitsbegrenzung unmöglich, da keine weitere Straße durchgängig parallel durch dieses Siedlungsgebiet verläuft. Wir bitten um Schutz unserer Gesundheit, vor allem auch für unsere Kinder, die täglich diesem Lärm ausgesetzt sind.

Kaulsdorfer
Referenznr.: 2019-05042