Zum Inhalt springen

Giesensdorfer Straße - dringender Handlungsbedarf

Lärmaktionsplan Berlin 2018-2023 gesamt
Straßenlärm
Sonstiges

Die Giesensdorfer Straße in Berlin-Lichterfelde ist zu einer dauerbelasteten Durchfahrtsstraße geworden, die vor allem durch Pendler aus den Kreisen TF und LDS genutzt wird. Leider stimmen die Angaben der Verkehrsmengenschätzung von 2014 für diese Straße nicht (mehr) und sorgen für Fehleinschätzungen bei Ämtern wie der Verkehrslenkung und der Polizei - der Verkehr ist deutlich gestiegen und dauert von ca. 5 Uhr bis weit nach 1 Uhr nachts pausenlos. Dabei ist die nur 700m lange Straße kurvenreich, unübersichtlich, nur 6m breit und sehr eng bebaut.

Die insgesamt 6 Kurven (die Polizei und die Verkehrslenkung nennen sie Verschwenkungen) sorgen für unnötige Abbrems- und Beschleunigungsbewegungen, die sich allein aus der Tatsache ergeben, dass dort Tempo 50 gefahren werden darf.

Die Lärmbelastung ist laut Kartierung des Lärmschutzplans im Bereich der 1 Stufe mit dringendem Handlungsbedarf. In den Sommermonaten durchfahren täglich hunderte von Motorrädern die Straße - mit Spitzenpegelwerten von über 90 dB.

Auf dieser Straße ist es nicht nur laut, sondern durch die Fahrweise und Anzahl der Fahrzeuge auch gefährlich, dreckig und gesundheitsschädlich.

Es ist unverständlich, dass sich die Straße bislang ohne jeden Schutz der Anwohner so entwickeln durfte: Autos über alles. Hier ist dringender Handlungsbedarf in Form von einer dauerhaften Geschwindigkeitsreduzierung auf Tempo 30 ganztags, sowie einer effizienteren Umleitung der Verkehrsströme nötig - die Straße wird einfach zu stark genutzt - in der näheren Umgebung gibt es größere und breitere Straßen, die von den Autofahrern aufgrund der vermeintlichen Abkürzung durch die Giesensdorfer nicht angenommen werden und auf denen zeitgleich fast Friedhofsruhe herrscht. Wir Anwohner zahlen einen exorbitant hohen Preis für diese Situation, die nachweislich gesundheitsgefährdende Wirkungen zeigen wird.

Der Lärmaktionsplan enthält viele gute Ansätze - es bleibt zu hoffen, dass zeitnah etwas bei uns passiert! Tagtäglich drängt sich der Eindruck auf: so kann es nicht weitergehen.

Giesensdorferinitiative
Referenznr.: 2019-05025