Zum Inhalt springen

Spandauer Straße für den Auto- und Reisebusverkehr sperren

Kapitel 2: Was bisher erreicht wurde - Umsetzung der Lärmaktionspläne 2008 und 2013
Straßenlärm

Für den B􏰀ezirk Mitte dominierten die Hinweise zum Thema Straßenlärm, was nicht überrascht. Der Innenstadtverkehr ist, besonders durch blockierte Seitenstreifen, Baustellen und zuviel Verkehr generell, ruppig und aggressiv und damit laut. Hinzu kommen an touristischen Hotspots wie Checkpoint Charlie, Spandauer Straße und in Zukunft vor dem Humboldtforum Reisebusse, die oft mit laufendem Motor die Sicht blockieren und gleichzeitig Lärm und Gestank absondern. Es scheint dafür kein Verkehrskonzept zu geben! Was ist mit der nachhaltigen Toursimusstrategie, was mit dem Vollzug von Ordnungswidrigkeiten beim illegalen Parken auf dem Seitenstreifen?

Da der Freiraum zwischen Fernsehturm und Spree die Visitenkarte für unsere Hauptstadt Berlin darstellt, wünschen wir uns - Vorbild ist Paris - symbolisch die Spandauer Straße für den Auto- und Reisebusverkehr zu sperren.

Für die Initiative Offene Mitte Berlin

Theresa
Referenznr.: 2019-04871