Zum Inhalt springen

Lärm durch LKW Verkehr im dicht bebauten Wohnquartier

Kapitel 2: Was bisher erreicht wurde - Umsetzung der Lärmaktionspläne 2008 und 2013
Straßenlärm

Ich stelle mir schon seit längeren die Frage ob bestimmte Gewerbehöfe in dicht bebauten Altbauquartieren im Jahr 2019 immer noch Zeitgemäß sind !!?? Anfang des 20. Jahrhunderts zu Zeiten der Mietskasernen und zur Hochzeit der Industrialisierung mag das sicher noch etwas anders gewesen sein aber seit dem ist ja viel Wasser die Spree runtergeflossen . Ich finde das irgendwelche Handwerksfirmen egal aus welcher Branche wo an einigen Tagen bis zu 2 Dutzend schwerbeladene LKWs sich durch die dicht bebauten und engen Straßen wälzen um diese regelmäßig zu versorgen besser in irgendwelchen Gewerbe oder Industrieparks aufgehoben währen . Da hätten diese auch mehr Platz zum entfalten , die Fahrzeuge würden besser heran kommen an Ihre Kunden und Hunderte genervter Anwohner würden von unnötigen Abgasen und unnötigen Lärm verschont bleiben . Das ist sicher nicht nur ein Problem in Nordneukölln sondern auch in den meisten anderen dichter bebauten Altbauquartieren wie Kreuzberg , Friedrichshain , Schöneberg , Prenzlauer Berg oder auch dem Wedding . Alternativ könnte man die frei werdenen Flächen z.b. für die Umwandlung zu Wohnungen nutzen . Mir geht es nicht um " Kleingewerbe " oder gastronomische Betriebe wo vielleicht 2 mal am Tag ein Transporter ran fährt und ein paar Kisten liefert sondern ebend um oben beschriebene Firmen .

Dacelo
Referenznr.: 2019-04791