Zum Inhalt springen

Bitte um Transparenz zu den 4 Zielgruppen-Veranstaltungen

Den Protokollen des Arbeitsgremiums ist zu entnehmen, dass zusätzlich zu den öffentlichen Werkstatt-Veranstaltungen auch noch vier Zielgruppen-Veranstaltungen mit jeweils "20 bis 40 Organisationen aus den vier Clustern"  „Wirtschaft und Verwaltung“, „Soziales“, „Organisierte Zivilgesellschaft“ sowie „Fachöffentlichkeit“ durchgeführt werden sollen. Da die Vorbereitung dazu offenbar aus den Arbeitsgremiums-Sitzungen ausgelagert ist, finde ich auch in deren Protokollen keine näheren Informationen hierüber. Deshalb hätte ich zunächst folgende Fragen: Welche "Organisationen" werden hierzu als (aktiv) Teilnehmende eingeladen? Wer entscheidet darüber? Sind diese Workshop-Veranstaltungen öffentlich? Werden diese Veranstaltungen ähnlich wie die Werkstatt-Veranstaltungen und Arbeitsgremiensitzungen in zeitnah öffentlich zugänglicher Form dokumentiert?

JS
Referenznr.: 2019-04131

Offizielle Rückmeldung

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

Sehr geehrte*r JS,

aus dem Arbeitsgremium kam der Wunsch, neben den öffentlichen Werkstätten, an denen alle interessierten Personen teilnehmen können, auch noch gezielt die Meinung einzelner Gruppen einzuholen, die entweder ein besonderes fachliches Interesse haben bzw. in ihrer Tätigkeit direkt von den Leitlinien betroffen sein werden oder bisher im Beteiligungsprozess unterrepräsentiert sind. Die Vorbereitung sowohl dieser nicht-öffentlichen Zielgruppenwerkstätten als auch der öffentlichen Werkstätten erfolgt durch den Dienstleister Arbeitsprozess auf Grundlage einer Zielgruppenanalyse in enger Abstimmung mit dem Arbeitsgremium und seinen Sprecherinnen und Sprechern. Der Dienstleister Arbeitsprozess war aufgefordert, für jedes Zielgruppencluster einschlägige Organisationen für die Einladungsliste zusammenzustellen und mit dem Arbeitsgremium abzustimmen.

Die eingeladenen Organisationen werden Sie den Dokumentationen der Zielgruppenwerkstätten entnehmen können, die, wie auch die Protokolle der Sitzungen des Arbeitsgremiums, der Öffentlichkeit auf der Homepage des Leitlinienprozesses (https://leitlinien-beteiligung.berlin.de) zur Verfügung gestellt werden. Inhaltlich werden sich die kommende öffentliche Werkstatt am 25.02.2019 und die Zielgruppenwerkstätten nicht unterscheiden: In beiden Formaten werden die Entwürfe insbesondere der Beteiligungsinstrumente der Leitlinien vorgestellt und diskutiert.

Die Ergebnisse der Zielgruppenwerkstätten werden, so wie die der öffentlichen Werkstatt, dokumentiert und veröffentlicht. Sie fließen in die weitere Ausarbeitung der Berliner Leitlinien für Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern an der Stadtentwicklung ein.

Mit besten Grüßen,

das Arbeitsgremium