Zum Inhalt springen

Zerstörung des Straßenbildes

Hinweis

Die so genannten Parkletts sehen leider einfach furchtbar aus und zerstören das ganze Straßenbild der sonst schönen Bergmannstraße. Das Gelb/Orange erinnert an Warnhütchen oder die Farbe der BSR. Außerdem wurden sie inflationär aufgestell, es sind viel zu viele, wer soll da denn alles sitzen? Die ersten beiden Parkletts aus Holz waren da deutliche dezenter und haben sich besser ins Straßenbild eingefügt. Und auch auf denen haben trotz angenehmerem Wetter nicht viele Leute gesessen. Warum nicht einfach ein paar einzelne, unauffällige Sitzbänke im Bürgersteigbereich auf Höhe der Straßenbäume? Wer will denn schon direkt mit der Nase im Straßenverkehr sitzen? Von der hier bereits mehrfach erwähnten Gefahr für daran turnenden Kindern mal ganz abgesehen.

Zu Reduzierung des Verkehrs würde es viel mehr bringen und es wäre deutlich kostengünstiger für den Steuerzahler, wenn die Straße einfach zur Fahrradstraße umgewidmet würde mit sichtbarer Markierung wie am anderen Ende der Bergmannstraße. Allein dadurch nehmen die Autos deutlich mehr Rücksicht, das konnte ich als jemand, der jeden Tag mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit durch den oberen Teil der Weserstraße fährt, ganz klar feststellen: nachdem die Straße durch Markierungen zur Fahrradstraße umgestaltet wurde, fahren die Autos dort sehr viel langsamer und achten viel stärker auf die Fahrradfahrer. Ansonsten wäre eine einfache Lösung auch, die Straße für Autos ganz zu sperren, mit Ausnahme von Anwohner- und Lieferverkehr.

Alles kostengünstigere Maßnahmen, die zudem nicht das Flair der Bergmannstraße zerstören wie es die furchtbaren Parkletts leider tun. Und das Bergmannstraßenfest könnte dann auch wieder stattfinden.

Bitte führt Maßnahmen durch, von denen wirklich die Anwohner profitieren und nicht irgendwelche Herstellerfirmen von ästhetisch fragwürdigen Metallgestängen.

Anwohnerin Bergmannkiez
Referenznr.: 2018-04087