Zum Inhalt springen

Städtebaulich eine Katastrophe

Hinweis

Trotz der üblichen Weihnachtsvorbereitungen fühle ich mich dazu verpflichtet, die aktuelle Situation in der Bergmannstraße zu kommentieren. Ich lebe in diesem Kiez seit fast 30 Jahren, habe 3 Kinder (19, 15 und 11) hier großgezogen. Als ich das erste Mal nach dem Aufstellen der Module mit dem Fahhrrad die Bergmannstraße entlang gefahren bin, hab ich mich erschrocken und gedacht, was ist das denn?!  An diesen Modulen vorbeifahren ist gefährlich, die Straße ist enger als bei den parkenden Autos. Sehr gefährlich! Und die Module sind optisch eine Katastrophe, da hilft auch die jetzt vorgenommene Bepflanzung nichts. Das Ganze ist städtebaulich ein Trauerspiel. Der Charakter des urprünglichen Kiezes und die Bergmannstraße mit ihren Altbauten, Cafes und schönen Bäumen wird komplett verunstaltet. Das Ganze ist eine Zumutung für die Anwohner. Es lässt sich leicht ausmalen, wer im Sommer diese Nischen bevölkert. Wenn ich auf der Bergmannstraße flanieren und begegnen will, lauf ich auf dem Bürgersteig geradeaus und begegne dort den Menschen oder setz mich in ein Cafe. Mitten auf die Straße, zwischen Autos, setzte ich mich sicher nicht!  Mit diesem Kommentar protestiere ich mit Nachdruck gegen diese Maßnahmen, mit denen ich mich beim besten Willen nicht arrangieren kann.

Archaii
Referenznr.: 2018-04077