Zum Inhalt springen

Partizipation statt Populismus

Idee
Erfahrung
Bedenken
Partizipation setzt auf Kommunikation, aufeinander hören und Argumentation statt Behauptung und Vorurteil, auf rationalen Diskurs statt emotionalen Schlagabtausch. Deshalb ist in Zeiten von wachsender Demokratieferne, zunehmendem Populismus und shitstorms der Bürgerhaushalt als partizipative Form direkter Demokratie in enger Abstimmung mit den Körperschaften repräsentativer Demokratie von besonderer Bedeutung. Ob und wie Bürgerhaushalte als wirksame lokale Beteiligungsform als Mittel gegen Populismus, Rassismus, Haß und Hetze funktionieren, dazu sollte es Seminbare und Erfahrungstausch als integrativer Teil jedes Bürgerhaushalts geben
Anselm Weidner
Referenznr.: 2018-03877