Zum Inhalt springen

Digitaler Teil der Bürgerbeteiligung

Hallo Arbeitsgremium,

herzlichen Dank für all Euer Engagement.

 

Kann man Euch / den Senat unterstützen, mit dem "digitalen Teil", der in der Kommunikation aber auch dem "Data Mining" im öffentlichen Raum immer mehr zunimmt:

 

Vorallem junge Menschen verstehen sich als "Netizen"*1 und wünschen sich eine "gute oder angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation" (Quelle *2 "Netiquette)

Im Ablauf der Wohnungssuche als auch der Information über die Nachbarschaft nimmt das Internet eine immer größere Bedeutung ein,

leider gibt es auch negative Tendenzen wie z.B. "Geoscoring" *3.

So viel ich aktuell verstanden habe, ist in der Stadtentwicklung ein "StEP Einzelhandel" (ohne Onlinehandel) entwickelt und in Umsetzung.

Ich freue mich, dass ich Ihre Arbeit / dem Prozess auch online verfolgen kann, parallel zu Ihren Events / Workshops. Diese Webpräsenz ist deutlich

"aktueller" als manche Seiten von Bezirksämtern uä -- was der Benutzerfreundlichkeit als auch -(Daten)Sicherheit zu gunsten kommt. (Hierzu gewünschte Anregungen würde ich lieber via Einschreiben an Sie senden falls gewünscht).

Die Verwaltungs-Webseiten in Ihre Partipation mit einzubauen, fände ich sehr gut, da dem Gestaltungsraum & den lokalen Variationen / direkten Ansprechpartnern so ein leichter Zugang möglich wäre. Auch anderen aus Verwaltungswirtschaft und Wohlfahrt.

Wenn der Prozess der "Bürgerbeteiligung" als Fachverfahren programmiert "wird", fände ich es gut, die Software-Usabilität in der Verwaltung mit den Fachkräften als auch mit den Kooperationspartnern als auch den Bürgern zu "testen" und schrittweise zu verbessern...

Vielleicht könnte man dies auch in die "geplanten" Büro für Bürgerbeteiligung (wie z.B. im BA Mitte bereits vorhanden) integrieren.

Für den Einsatz von "Neuen Technologien" gibt es Fördermittel, leider

habe ich aktuell zu wenig Kenntnis zur Haushaltsplanung / deren Ansprechpartnern als aktuell konkrete Fördermittel benennen zu können.

Es gibt aber Fachpersonen die man einbeziehen könnte...

Danke für Ihre Zeit, sich für ein nachbarschaftliches pro-aktives Zusammenleben in Berlin einzusetzen zu können und besten Dank

H.M.2 (aus einer Bürgerinitiative)

Gerne stehe ich Ihnen für Rückfragen zur Verfügung

...

 

*1 https://de.wikipedia.org/wiki/Netizen

*2 https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

*3 https://de.wikipedia.org/wiki/Geoscoring

 

...

 

Ggf. hilfreichere Ansprechpartner für

"Smart City"

https://www.berlin-partner.de/standort-berlin/smart-city-berlin/netzwerk-smart-city-berlin/

und

"eGoverment" 

20.-22. Nov https://www.smartcountry.berlin/ VERANSTALTUNGSORT CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin THEMEN (Smart City) "Digitalisierung der Verwaltung" u.a. Stadtentwicklung

und 

"digitale Fördermittel" http://www.foerderdatenbank.de/

bzw. 

Zusammenführung von bereits vorhandenen Websiten zu Ihrem Projekt

https://www.egovschool-berlin.de/

wenn man z.B. Kinder & Jugendlich (Eltern) auch digital einbindet, sich in der Partipation zu engagieren

 

h.m.2
Referenznr.: 2018-03562