Zum Inhalt springen

Wissenschaft in Kooperation mit Bürgern für sozial und ökologisch nützliches Denken und Handeln

Wissen / Innovation

An der TU Berlin gibt es seit langer Zeit "Projektwerkstätten für sozial und ökologisch nützliches Denken und Handeln", in denen unter der Schirmherrschaft eines Professors/einer Professorin Studierende mit Unterstützung von TutorInnen selbständig praktische Projekte erarbeiten. An der HU gibt es ähnliche "Q-Tutorien". Diese Projekte und Veranstaltungen könnte man über eine Präsenz auf dem ehemaligen Tempelhofer Flughafen und eine Kooperation mit anderen dort arbeitenden Projekten mit der Stadt besser vernetzen mit dem Ziel, ein transdisziplinäres Netzwerk "Berliner Wissenschaftsläden" einzurichten, das zusammen mit den 3 Universitäten Zukunftsprojekte für die Stadt entwickelt und durchführt.

Wolfgang175
Referenznr.: 2018-00665