Zum Inhalt springen

Umgestaltung des Grünzugs an der Ruheplatzstraße

Der Grünzug stellt eine übergeordnete Grünverbindung und Wegebeziehung dar, die den Max-Josef-Metzger-Platz mit der Wedding-Schule, der Volkshochschule, der Musikschule sowie der Leo-Lionni-Grundschule verbindet.

Ergebnisse

Im Rahmen der Umgestaltung des Grünzuges an der Ruheplatzstraße fand am 18., 22. und 24.06. die Kinder- und Jugendbeteiligung statt. Die Beteiligungszeiträume im Vormittagsbereich richteten sich insbesondere an teilnehmende Kitas und Grundschulen in der Umgebung. Am Nachmittag und früheren Abend beteiligten sich stärker junge Menschen, die in unmittelbarer Nähe leben und sich eher in ihrer Freizeit auf dem Grünzug aufhalten.

Der dreitägige Beteiligungsprozess wurde unter der Anwendung unterschiedlicher Methoden (u. a. Umfrage „Traumkiez Ruheplatz“, Liebesbriefe für den Ruheplatz, Weg Damit! O-PIN-ion) durchgeführt, wobei verschiedene Wünsche und Ideen aufgenommen und gesammelt werden konnten.

Insgesamt haben sich 56 Kinder und Jugendliche – weiblich, männlich, divers - im Alter zwischen 3 und 16 Jahren beteiligt, hauptsächlich im Alter zwischen 10 bis 12 Jahren, die die Wedding-Grundschule besuchen.

Im Rahmen der Beteiligungsaktionen hat sich herausgestellt, dass der Grünzug für Freizeitaktivitäten kaum genutzt wird, sondern eher als Durchgangsweg zum angrenzenden Max-Josef-Metzger-Platz. Als Unsicherheits- und Angsträume wurden der Gebüsch neben dem Weg, der Übergang vom Grünzug zum Platz und der hintere Teil angrenzend zum Friedhof sowie das Haus des Straßen- und Grünflächenamtes empfunden. Als weitere negative Aspekte wurden Dunkelheit, schlechte Einsehbarkeit, Gestank, Ratten, Hundekot genannt.

Das am häufigsten benannte Anliegen zur Verbesserung war die Begrünung des Gebietes unter Erhaltung und Aufwertung des Baumbestandes, Blumen und Wiese. Des Weiteren wurden Wünschen nach mehr Saubarkeit, Mülleimer und Hundekottüten geäußert.  Bewegungs- und Spielelemente (z. B. kleine Trampoline, Kletterelemente, Karussell) sowie unterschiedliche Ausruhmöglichkeiten (u. a. Sitzbänke, Hängematten) wurden seitens der Kinder und Jugendlichen vorgeschlagen. Andere Gestaltungsideen sind Beleuchtung, ein Radweg, einen Brunnen auf dem Ruheplatz, Wasserpumpe, Picknickbereich, Chillplatz, Pavillon. Zudem wurde eine optische Aufwertung durch eine bunte Gestaltung erwünscht.

Die ausführlichen Ergebnisse und Details können Sie der beigefügten Dokumentation entnehmen.