Zum Inhalt springen

Mobilität rund um das Dragonerareal und den Rathausblock Kreuzberg

Mobilitätskonzept für ein autoarmes Quartier auf dem Dragonerareal. Machbarkeitsstudie zur Stärkung einer nachhaltigen Mobilität rund um den Rathausblock.

Die Beteiligung ist aktuell nicht möglich. Sie hat am geendet.
Ihre Hinweise zum Mobilitätskonzept
Sie können einzelne Maßnahmen oder das Konzept als Ganzes kommentieren. Das Konzept kann über den Link unten oder über den Reiter "über das Projekt" heruntergeladen werden. Ziel ist, motorisierte Verkehre in dem neuen Quartier weitgehend zu vermeiden und den Umweltverbund zu stärken.

Hier geht's zum Mobilitätskonzept Dragonerareal: https://www.berlin.de/rathausblock-fk/themen/verkehr-und-mobilitaet/

Im Rahmen des Gesamtvorhabens werden zwei Bausteine erarbeitet:

In einem ersten Schritt wurde ein Mobilitätskonzept für das neue Quartier auf dem Dragonerareal erarbeitet. Das Mobilitätskonzept definiert Rahmenbedingungen und Maßnahmen, die notwendig sind, um das Quartier autoarm zu realisieren. Ziel ist es, die verkehrlichen Belastungen durch das neue Quartier zu begrenzen.
Das hier zu bewertende Dokument bezieht sich daher zunächst nur auf das Dragonerareal.

Das Mobilitätskonzept Dragonerareal ist hier herunterzuladen: https://www.berlin.de/rathausblock-fk/themen/verkehr-und-mobilitaet/

In einer zweiten Stufe werden dann, im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Verkehr, die Verkehrssituation im gesamten Sanierungsgebiet Rathausblock und in den umliegenden Straßen (Planungsraum bis Möckernstraße, Yorck-/Hornstraße, Tempelhofer Ufer, Mehringdamm) analysiert und Maßnahmen für eine Verkehrswende im Sinne des Berliner Mobilitätsgesetzes vorgeschlagen. Die Bearbeitung dieses Schrittes startet im August 2021. Eine Verknüpfung beider Untersuchungen (Mobilitätskonzept Dragonerareal und Machbarkeit Verkehr Rathausblock) wird dabei ebenfalls vorgenommen.