Zum Inhalt springen

Städtebauliches Werkstattverfahren zur Weiterentwicklung des Jahnsportparks

In einem dialogorientierten städtebaulichen Werkstattverfahren soll die Entwicklungsperspektive für den Sportpark und das Stadion planerisch erarbeitet werden.

Die Beteiligung ist aktuell nicht möglich. Sie hat am geendet.
Was denken Sie über die ersten Entwurfsideen?
Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über die Entwurfsideen für die drei Szenarien zu informieren und anhand der gestellten Fragen Ihre Einschätzung dazu abzugeben. Ab dem 12.08. finden Sie hier zudem die Videomitschnitte zur Präsentation bei der 2. Werkstatt am 11.08.2021.

Szenario 2: "Umbau und Erhalt des Stadions"

Team: weberbrunner berlin / Herwarth + Holz / Landschaft planen+bauen

Während der öffentlichen Werkstatt am 11.08.2021 wurde die Vorstellung der Entwurfsideen von Team 2 aufgezeichnet. Das Video können Sie hier ansehen.

Einleitung

Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark entspricht in vielfacher funktionaler und gestalterischer Hinsicht nicht den heutigen und zukünftigen Anforderungen. Gleichwohl  weist der Jahn-Sportpark eine Vielzahl an Qualitäten und Entwicklungschancen auf, die wir mit unserem Leitprogramm zur umfassenden und doch behutsamen Erneuerung des gesamten Sportparks aufgreifen, freilegen und verstärken möchten.

Das definierte Bedarfsprogramm für die angestrebte Neugestaltung geht weit über das heutige Sportflächenangebot hinaus und ist kaum mit der gegebenen Größe und den lokalen Bedingungen des Sportparks vereinbar.

Um dennoch dem hohen Nachfragedruck in weiten Teilen entsprechen zu können, wird mit einer dreifachen Strategie aus

  1. Aktivierung der inneren Reserven in der Horizontalen (z.B. Umnutzung überdimensionierter Erschließungsflächen und Einbeziehung von Restflächen)
  2. Nutzungserweiterungen in der Vertikalen (z.B. Unterlagerung von Outdoor-Sportfelder mit halbversenkten Sporthallen, Vergrößerung des Stadions in der Tiefe, Überlagerung von Pkw-Stellplätzen mit Sportangeboten und Erschließungsflächen) sowie
  3. Mehrfachnutzungen resp. Multicodierungen in der Fläche (z.B. Erhalt von funktionsoffenen Bereiche für unterschiedliche Aneignungen und Nutzungen wie die Naturrasenfläche, Integration von sportlichen Angeboten in Überlagerung mit sonstigen Grün- und Freiflächen) 

das vorhandene Sportflächenangebot deutlich erweitert.

Gleichzeitig wird konzeptionell in weiten Teilen die vorhandene Nutzungsstruktur mit ihren klar definierten, patchworkartigen Aktivitätsfeldern respektiert und damit auch eine individuelle, zeitlich flexible und weitgehend autarke Entwicklung dieser einzelnen Bereiche ermöglicht.

Entwurf

[Nutzen Sie die Tastenkombination Strg und +, um die Ansicht zu vergrößern.]

Informationen zum BedarfQualitätendarstellung (gedeckte und ungedeckte Anlagen, Begünung)Defizite und Potenziale (Struktur, Erschließung etc.)Konzeptionelle Lösungsansätze Städtebau und NutzungenLeitprogramm Städtebau und NutzungKonzeptionelle Lösungen MobilitätLeitprogramm ErneuerungLeitprogramm ErneuerungKonzeptionelle Lösungen Großes Stadion - Integration identitätsstiftende ElementeKonzeptionelle Lösungen Großes Stadion - Verdichtung nach innen, Erhalt nach außenKonzeptionelle Lösungen Großes Stadion - Behutsam und inklusivFragen

  1. Welche wohnungsnahen Sportangebote sind für Sie wichtig, die südlich entlang der Topsstraße (Aktivitätsband) angeboten werden können?

  2. Welche sportlichen Angebote fehlen noch aus Ihrer Sicht im Sportpark?

  3. Welches sind für Sie die identitätsstiftenden Elemente im Sportpark?