Zum Inhalt springen
Zurück zu Partizipation Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld: Protokolle im Rahmen des Beteiligungsmodells

Kommentierung von Protokollen. Jedes Protokoll hat ein eigenes Kapitel.

Onlinebeteiligung

Die Beteiligung ist aktuell nicht möglich. Sie hat am geendet.
Kommentierung von Protokollen. Jedes Protokoll ist ein Kapitel.
Kommentierung
Hier können Sie die Protokolle kommentieren, die im Rahmen des Beteiligungsmodells Tempelhofer Feld entstehen. Bitte verwenden Sie die Kapitelfunktion. Jedes Protokoll ist ein Kapitel. __________________________________________________________________ Protokollentwurf des 1. Feldforums 2018
Vorheriges Kapitel Nächstes Kapitel

Protokoll des ersten Feldforums 2018 vom 12.04.2018

Ausstellung

Beginn der Veranstaltung um 17.00 Uhr mit einer einstündigen Vorabinformation durch eine Ausstellung mit Rundgang zu den Themen:

  • Vorplanung Teilbereich Oderstraße
  • Neue Projekte bürgerschaftlichen Engagements in 2018

Die Ausstellungsrunde mit Erklärungen der Landschaftsarchitekturbüros zu den Maßnahmen Oderstraße und Vorstellungen der Ergebnisse zu den neuen Projekten 2018 wurde gut angenommen. Einigen wenigen war die Vorabinformation vor der Veranstaltung nicht klar.

1. Begrüßung

Das 1. Feldforum am 12.04.2018 tagte von 18.00 - 21.30 Uhr.

Anwesend waren ca. 85 Personen.

 

Tagesordnung

In der Begrüßung von 18.00 – 18.15 Uhr wurde die aktuelle Tagesordnung vorgestellt. Das Protokoll der Sitzung wird online kollaborativ (in kooperativer Zusammenarbeit), auf Grundlage eines Entwurfsvorschlages bis Ende April 2018 verfasst. Das Protokoll des letzten Feldforums vom November 2017 steht seit Dezember 2017 online.

Geschäftsstelle

Zur Besetzung der Geschäftsstelle laufen noch Gespräche.

Themenplan 2018

Maßnahmen, die in 2018 auf dem Tempelhofer Feld umgesetzt und angegangen werden sollen, sind in einem Themenplan festgelegt worden. Die Unterlage steht online unter Material zur Verfügung.

2. Teilbereich Oderstraße

Das Landschaftsplanungs-Büro Sinai stellte seine bisherigen Überlegungen zu einzelnen Maßnahmen der Vorplanung vor und das Büro der raumplaner Überlegungen zur Beteiligung.

Die vorab in der Feldkoordination und durch Rückläufe erstellte Empfehlung der Feldkoordination zur Oderstraße wird durch die überlagerte Diskussion zu den nachfolgenden Punkten in Frage gestellt.

Allgemein zur Vorplanung

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

  • …die am 12.04.2018 präsentierten Maßnahmenansätze, nach Auswertung und unter Berücksichtigung der Rückmeldungen aus der online-und offline Beteiligung (13.04. - 13.05.2018), zu einer vertiefenden Ausarbeitung und weiteren Umsetzung zu bestätigen.

  • …die Vorlage der weiteren Maßnahmenvertiefungen in den einzelnen Handlungssträngen bei der Feldkoordination zur Kenntnis und Stellungnahme vorzulegen.

Einzelmaßnahmen

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

  1. …die Umsetzung eines barrierefreien Weges zur Landebahn über den südlichen Zugang Herrfurthstraße unter Berücksichtigung und Klärung des ThF-G.

  2. …die Ausweisung von Flächen für die Pflanzung von Bäumen (Obstgehölzen) im Norden und im Bereich Mitte (mit weiterer Klärung der Anzahl und Pflanzungsweise).

  3. …die Klärung, ob ein neuer Zugang von der Straße 645 beplant werden soll oder nicht?

  4. …die Klärung, ob es auf Grillwiesen feste Sitzelemente geben soll oder nicht in einem Prüfauftrag zu überführen, der die Einbeziehung der Zunahme der Nutzungen auf den Grillwiesen und den weiteren Umgang damit beinhaltet.

___________________________________________________

Themen der Diskussion:

  • Feste Sitzelemente auf der Grillwiese sind bereits in der Feldkoordination am 09.04.2018 sehr kontrovers und ablehnend diskutiert worden. Das Angebot ist auf die Zielgruppe der Senioren, Rollator- und Rollstuhlfahrenden und andere gerichtet, die sich nicht oder nicht leicht auf den Boden legen können. Bereits im Entwicklung- und Pflegeplan sind Sitzelemente angedacht. Es wird empfohlen nicht feste Sitzelemente zu entwickeln, sondern in mobilen Sitzgelegenheiten zu denken.

  • Bei der Pflanzung von Bäumen sind die Sichtachsen im nördlichen Bereich zu wahren.

  • Spiel und Sportflächen können auch als temporäre und wieder abbaubare Optionen geplant werden.

  • Bestandswege zu reaktivieren wie z.B. am Gebäude / (Bürger-)Haus 104. Hier könnte auch ein zusätzliches WC-Gebäude angesiedelt werden wie mehrere Bäume, die in Zukunft Schatten gewähren. Klärung der Thf-G Kompatibilität.

  • Am Eingang Oderstraße/Herrfurthstraße können die Konflikte zwischen Radfahrenden und Fußgänger*innen entzerrt werden. Der Eingang kann von 6 auf 22 Meter verbreitert werden. Für Rollator- und/oder Rollstuhlfahrende wird es ein eigenes Tor geben. Radfahrende können durch Verlangsamungselemente entschleunigt werden. Die Hangsanierung direkt am Eingang Oderstraße/Herrfurthstraße erfolgt ab dem 2. Mai. Der neubeerdete und besäte Hang wird dann gesperrt.

  • Neuer möglicher Eingang nur für Fußgänger*innen im Norden zum Schwarzen Weg. Bietet eine Verkürzung zum Columbiadamm, bringt aber auch mehr Unruhe.

  • Nachfragen zu den ehemaligen Gebäuden des Flughafens Tempelhof und deren künftige Verwendung.

  • Beliebtheit und internationale Wertschätzung des Tempelhofer Feldes, gerade weil es ein altes Flugfeld ist. Es braucht keine bis kaum Eingriffe in diese Kulturlandschaft und keine Gestaltung in Richtung Park.

  • Mehrfach Fragen aus dem Publikum: Warum nicht einfach als Flughafenensemble erhalten und bewahren?

Fazit des Diskurses:

  • Das Feldforum empfiehlt keine bis geringstmögliche Eingriffe mit Bedacht.

  • Der Eingangsbereich Oderstraße/Herrfurthstraße kann sensibel entzerrt werden.

  • Die Feldkoordinator*innen entwickeln in der 25-minütigen Pause einen überarbeiteten Empfehlungstext, der der Diskussion und den Argumenten im Feldforum Rechnung trägt:

Die modifizierte Empfehlung zur Oderstraße trägt der Diskussion Rechnung und empfiehlt nur noch im Allgemeinen eine Vorgehensweise, die in dialogische Partizipationsformate eingebunden ist. Zur gemeinsamen Be- und Einarbeitung der Rückmeldungen in einem interaktiven Partizipationsformat wird es ein 2. Feldforum vor der Sommerpause geben. Der Termin ist noch festzulegen.

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

  • …die am 12.04.2018 präsentierten Maßnahmenansätze - nach Auswertung unter Berücksichtigung der Rückmeldungen aus der online-, offline-Beteiligung und Vorort-Begehungen - zu einer vertiefenden Ausarbeitung in einem weiteren zeitnahen Feldforum mit Werkstattcharakter abschließend zu diskutieren.

  • …die Vorlage der weiteren Maßnahmenvertiefungen in den einzelnen Handlungssträngen bei der Feldkoordination zur Kenntnis und Stellungnahme vorzulegen.

Die modifizierte Empfehlung zur Oderstraße wird angenommen. Das Zahlenverhältnis ist:

Zustimmung: xx , Nichtzustimmung: xx und Enthaltung: xx

___________________________________________________

Rückmeldungen der Öffentlichkeit zum vorgestellten Maßnahmenkatalog Oderstraße sind bis Mitte Mai 2018 möglich. Dazu werden on- und offline-Instrumente eingesetzt:

  • Online-Beteiligung auf mein.Berlin.de vom 13.04. bis 13.05.2018.

  • Am 14.04.2018 von 14.00 bis ca. 17.00 Bürgerinformation am Eingang Herrfurthstraße

  • Infopavillon ?

  • Zollgarage ?

3. Projektaufruf 2018

H. Brauns (GB, Projekte THF und Feldkoordination) und F. Bongartz (Feldkoordination) stellen die Ergebnisse des Empfehlungsgremiums Projekte 2018 vor.

Die Empfehlung der Feldkoordination an das Feldforum zu den Projekten 2018 wird angenommen.

Das Zahlenverhältnis ist: Zustimmung: dominierend, Nichtzustimmung: 3 und Enthaltung: 5

Bürgerschaftliche Projekte

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

...zu bestätigen, dass die als „Projekt bürgerschaftlichen Engagements“ gewerteten sechs Projektideen zur Umsetzung geführt werden:

  • StoryboXX
  • Schachklubhaus / Chess Club House
  • Wilde Wiese (Wiesengarten)
  • Strohballenhochbeet als Kompostiermöglichkeit
  • Linie94 – Bus der Begegnungen
  • Discgolf Tempelhof

Die zur Umsetzung empfohlenen „Projekte bürgerschaftlichen Engagements“ werden in einer vertiefenden Bearbeitung gemäß ThFG und EPP zur Umsetzungsreife gebracht und möglichst auf den vorgesehenen Potentialflächen verortet.

Die Laufzeit der Projekte liegt bei 3 bis 5 Jahren. Die Grün Berlin schließt mit den Projektträger*innen Nutzungsverträge ab der Saison 2018.

Die vertiefende Bearbeitung inkl. Verortung auf den Potentialflächen des THF erfolgt unter Beteiligung der Feldkoordination in Themenwerkstätten im Rahmen des THF-Beteiligungsmodells.

Auswahlgremium: „Projekte bürgerschaftlichen Engagements“ (s.a. Tab. 1, S. 1 der Präsentation in der Feldkoordination am 09.04.2018)

Umgang mit weiteren Projekten

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

zu bestätigen, dass die als „Serviceprojekte“, „Sonderprojekte“ und „Veranstaltungen“ klassifizierten Projektbewerbungen gemäß EPP („Ausschreibungen gemäß Landeshaushaltsordnung“, Einspeisung in „Teil-Konzeptentwicklungen“ sowie „Veranstaltungen und saisonale Projekte“) weiter bearbeitet bzw. hinsichtlich der Umsetzung geprüft werden.

Die vertiefende Bearbeitung erfolgt im Rahmen des THF-Beteiligungsmodells in themenspezifischen  Werkstätten.

Auswahlgremium: „Projekte bürgerschaftlichen Engagements“ (s.a. Tab. 1, S. 1 bis 3 der Präsentation in der Feldkoordination am 09.04.2018)

___________________________________________________

Für alle neuen Projekte sollte das Kriterium des Flächensparens künftig Anwendung finden.

Als Sonderprojekte werden „Schäfchenzählen“ und „Gerrits Gärten in der Alten Gärtnerei“ eingestuft. Beide werden weiterverfolgt.

4. Informationen zu 4.1. Gemeinschaftshaus / Gebäude 104

Die Empfehlung der Feldkoordination an das Feldforum zum Gemeinschaftshaus / Gebäude 104 wird angenommen.

Das Zahlenverhältnis ist: Zustimmung: dominierend, Nichtzustimmung: 0 und Enthaltung: 6

Die Feldkoordination empfiehlt dem Feldforum…

…die Nutzung des Gebäudes 104 dem Verein „Haus 104 Tempelhofer Feld e.V.“ für ein Jahr ab dem 01.05.2018 mit der Option auf Verlängerung als Experiment in Form eines zivilgesellschaftlichen Piloten zu überlassen.

Innerhalb dieser Zeit entsteht ein Konzept zur künftigen Nutzung und Trägerschaft des Gebäudes 104, das dem Feldforum in 2019 vorgestellt wird, um eine langfristige Übertragung des Gebäudes an die Bürgerschaft zu ermöglichen. Die Grün Berlin GmbH und die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz unterstützen und fördern das Vorhaben.

Die Übergabe wird zwischen der Grün Berlin GmbH und SenUVK geklärt. Das Nutzungskonzept entsteht „in situ“.

4. Informationen zu 4.2. Alte Gärtnerei

Aktuell findet die Kampfmittelfreimachung auf dem Gelände der Alten Gärtnerei statt. Die Zustände der Gebäude in der alten Gärtnerei sind noch vor Nutzung zu prüfen. Geprüft werden soll auch, ob es eines festen Beweidungsstandortes auf dem Tempelhofer Feld bedarf und ob die Alte Gärtnerei dieser Standort sein sollte. Dazu zählt auch das im Entwicklungs- und Pflegeplan genannte Betriebsgebäude der Grün Berlin GmbH in der Alten Gärtnerei.

Ein Abgleich aller Konzepte zur Alten Gärtnerei soll erfolgen.

4. Informationen zu 4.3 Unterhaltungsmaßnahmen

??

4. Informationen zu 4.4. Kommende Termine

Ein zweites Feldforum zu den Rückmeldungen Oderstraße wird für dringlich erforderlich gehalten. Auf dem 1. Feldforum wurde informiert, im zweiten Feldforum geht es um die gemeinsame Arbeit im Sinne eines Werkstattcharakters.

Weitere Termine sind festgehalten und werden auf der Website der Partizipation Tempelhofer Feld kommuniziert.

Übersicht der Termine 1. Halbjahr in der Zollgarage 2018

April

12.04.2018: 1. Feldforum 2018, 17.00 – 18.00 Ausstellung, 18.00 – 21.00 Uhr

13.04.-13.05.2018: Oderstraße,4-wöchige online - Kommentierung bei mein.berlin.de

14.04.2018: Vor-Ort-Termin „Eingänge“ an der Oderstraße / Herrfurthstraße

19.04.2018: Themenwerkstatt Lay-out, 17.30 – 19.30 Uhr

28.04.2018: Bank-Workshop, Teil 1 Modellbau, Zeit?

Mai

07.05.2018: 16. Feldkoordination, 17.00 – 20.00 Uhr: Statusbericht der Büros zu den Rückmeldungen

13.05.2018: Aktionstag – Saisonstart mit Bank-Workshop, Teil 2

24.05.2018 Option Themenwerkstatt, Themen nach Bedarf

Juni

04.06.2018: 17. Feldkoordination, 17.00 – 20.00 Uhr

07.06.2018: Option Themenwerkstatt, Themen nach Bedarf

14.06.2018: Option Themenwerkstatt, Themen nach Bedarf

21.06.2018: Option Themenwerkstatt, Themen nach Bedarf

28.06.2018: Option Themenwerkstatt, Themen nach Bedarf

Juli

02.07.2018: 18. Feldkoordination, 17.00 – 20.00 Uhr

 

 

Vorheriges Kapitel Nächstes Kapitel