Zum Inhalt springen

zugeparkte Fußgängerüberwege und Kreuzungsbereiche

zugeparkter Kreuzungsbereich Türrschmidtstraße - Geusenstraße

Die Fußgängerüberwege am Tuchollaplatz werden täglich so zugeparkt, dass Fußgänger (besonders Kinder) Schwierigkeiten haben die Türrschmidtstraße und Geusenstraße zu überquerren. Dabei ist das ein hier wichtiger Schulweg! Auch die Müllabfuhr hat an drei Tagen in der Woche Probleme die Mülltonnen einzusammeln. Sobald nur ein DHL-Fahrzeug hier versucht auszuliefern, ist die Kreuzung verstopft. Für die zugeparkten Einfahrten sind die Hausbesitzer zuständig. Sie freiräumen zu lassen, bedeutet einen Aufwand von 2 Stunden, weil vom Ordnungsamt versucht wird erst den Halter zu ermitteln. Dieses Entgegenkommen soll es den hier wohnenden Halter ermöglichen sein Auto ohne Knöllchen wegzuräumen - Warum?

Selbst am Tag ist der Kiez zugeparkt. Hier parken also auch viele Nichtanwohner, die dann die S-Bahn in die Innenstadt nehmen. Diese Situation wird sich noch verschlimmern, sollte innerhalb des S-Bahnringes Anwohnerparken eingeführt werden. Nur durch ein gleichzeitiges Einführen des Anwohnerparkens ließe sich das Parkchaos im Kaskelkiez verhindern. So Autofahrer des Kaskelkiezes: regt Euch jetzt auf, dass Ihr 80 € im Jahr fürs Parken im Kiez zahlen sollt!

Kathrin Boerger erstellt am
Referenznr.: 2021-12367