Zum Inhalt springen

Geschützte Radspuren auf dem Tempelhofer Damm

Bildung (Schule, Kita)

Der Tempelhofer Damm ist eine stark befahrene Straße, auf der es Streckenweise überhaupt keinen Radweg gibt. Viele Fahrradfahrer fahren deshalb auf dem Fußweg und gefährden dabei die Fußgänger. Oder sie fahren auf der Straße und gefährden sich selbst. Für Kinder ab 10 Jahren, die auch nicht mehr auf dem Fußweg fahren dürfen, ist das lebensgefährlich.  Die Situation ist so unerträglich.

Durch den Wegfall der Parkspuren (Kompensation durch die Nutzung vorhandener Parkhäuser) könnte man dort schnell geschützte Radspuren einrichten. Gegebenenfalls als schnelle Maßnahme durch Anordnung einer Baustelle.

 

Patrick
Referenznr.: 2018-03361