Zum Inhalt springen

Stellplätze rduzieren

wird geprüft
Hindernisse / Engstellen durch Stadtmöbel

Durch die Umorganisation des ruhenden Verkehrs (von Längsparken auf Schrägparken) vor einigen Jahren wurden in weiten Teilen des Kiezes die Anzahl der Parkplätze erheblich erhöht. Dadurch wurde massiv Verkehr in die Wohnstraßen hereingezogen. Zudem ist die Querung der Straßen durch das Schräg- bzw. Längsparken deutlich schwieriger geworden. Durch den Überstand der PKWs wird beim Längs-/Schrägparken auch die Gehwegfläche deutlich verkleinert. Die eigentlich gute Idee, die Fahrbahnen zu verkleinern und damit die Geschwindigkeit des Verkehrs zu reduzieren, müsste mit anderen und kreativeren Maßnahmen umgesetzt werden. Anstatt der massiven Erhöhung der Anzahl der Parkplätze könnten Fahrradflächen, Bänke, Bäume etc. geschaffen werden.

muskauer
Referenznr.: 2018-00777