Zum Inhalt springen

Asphaltierung Waldemarstr.

wird umgesetzt
schlechte Fahrbahn für Radfahrende
Waldemarstraße

Vorhandenes Kopfsteinpflaster sorgt für Lärm und macht Radfahren auf der Straße unattraktiv und verlagert daher Radfahrende auf die Gehwege. Diese Konflikte können durch eine Asphaltierung gelöst werden. Insbesondere Auf der Brücke über den Kanal und der westliche Teil der Waldemarstraße ist besonders dringend asphaltierungsbedürftig.

DavidH
Referenznr.: 2018-00725

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Aussagen aus dem Verkehrskonzept:

Anordnung einer Fahrradstraße (NACH Erneuerung der Fahrbahnöberflächen (s.u.)) in Entsprechung des Mauerradwegs und zur Entlastung der Oranienstraße; Erneuerung Fahrbahnoberfläche (Asphaltierung des Fahrgassenbereichs, Beibehaltung der Oberfläche im Bereich der Parkplätze in Großsteinpflaster); eingeschlossen ist hier der Bereich der Brücke über den Luisenstädtischen Kanal, zur Erhöhung des Fahrkomforts für den Radverkehr und zur Lärmreduzierung