Zum Inhalt springen

Verkehr

Unser Bezirk liegt zwar schön inmitten vieler Wasserwege, allerdings sind zur Überquerung derselben auch viele Brücken notwenig und wir wissen, wie es in Köpenick um die Brücken steht. Schon jetzt haben wir täglich lange Staus vor der Langen Brücke, mit der Sanierung derselben und dem zeitgleichen Umbau der Dörpfeldstraße als wichtige Zufahrt nach Köpenick erwarten wir ein Verkehrschaos. Welche Maßnahmen haben Sie geplant, um sowohl den Bestandsbewohnern als auch den neuen Nachbarn in Wendenschloß, im Kietzer Feld, im Allendeviertel, am Güterbahnhof Köpenick, in Spindlersfeld usw. usw. tägliche Wege zur Schule, zur Arbeit oder zum Einkaufen erträglich zu gestalten? Warum wird nicht erst die Lange Brücke saniert, erst die Dörpfeldstraße umgebaut, erst eine eventuelle neue Brücke über die Dahme oder sonstwas gebaut, bevor der Wohnungsbau tausende Menschen in unseren Bezirk zieht?

Sidel erstellt am
Referenznr.: 2021-11718