Zum Inhalt springen

Gezielt Venture Capital Firmen nach Berlin & Brandenburg holen !

Wirtschaft, Fachkräfte, Energie und Klimaschutz

In Berlin sind Menschen kreativ. Ideen gibt es zuhauf. In dieser Stadt ist allein Imagination heilig.  

Einige der Ideen schaffen es, in Konzepte umgewandelt zu werden. Mutige Individuen klemmen sich hinter ihre Einfälle, machen daraus einen Plan, motivieren sich und ihre Anhänger, um für andere Menschen in der Gesellschaft etwas zu erschaffen. So einfach entsteht Wert.  

Jede Idee benötigt Financiers – also Menschen, die von ihr überzeugt sind, die sie finanziell unterstützen, damit sie konkret werden kann. Und die bereit sind, das Risiko einzugehen, ihr eingesetztes Kapital zu verlieren, falls die Idee in der Gesellschaft keine Nachfrage erfährt. 

Venture Capital Firmen sind spezialisiert darauf, Ideen zu prüfen, unternehmerische Menschen darauf einzuschätzen, ob sie ihre Idee ernsthaft umsetzen wollen, und Kapital zur Realisierung bereitzustellen. 

Es existieren einige Venture Capital Firmen in Berlin und Brandenburg. Aber es sind viel zu wenige. Es erscheint bizarr, aber zwischen dem überwältigenden Angebot an Ideen, die in der Region vorhanden sind, und jenem von Venture Capital Gebern besteht ein krasses Missverhältnis. 

Eben dieses Missverhältnis gilt es zu überwinden. 

Berlin und Brandenburg sollten gezielt Venture Capital Firmen in die Region holen, regelrecht abwerben aus anderen europäischen Städten, mit denen wir in Konkurrenz stehen. 

Unternehmer/innen, die auf Startup-Finanzierung angewiesen sind, würden eine solche Entwicklung sehr genau beobachten. Jene, die von außerhalb Berlins kommen, insbesondere andere Europäer, würden erwägen, aufgrund besserer Finanzierungsmöglichkeiten ihre Unternehmung in dieser  Region anzusiedeln. 

Brandenburg spielt bei einer solchen Entwicklung eine eminent wichtige Rolle. Ideen entstehen häufig in der Stadt; aber erst mit dem Abstand zur Stadt, auf dem Lande, kann die Unternehmerin die Details ihrer Idee ausarbeiten und ihre Ausführung konkretisieren. Der Unternehmer benötigt die Begeisterung Berlins, genauso wie er auf die Besonnenheit Brandenburgs angewiesen ist. 

Dieser ‚Stadt-Land-Besonderheit‘ sind sich Venture Capital Firmen sehr bewusst. Als Beispiel sei Berlins ‚große Schwester‘ New York City herangezogen: Viele der Venture Capital Firmen sind auch außerhalb Manhattans, in Connecticut angesiedelt, und zwar nicht nur aufgrund attraktiver Steueranreize, sondern schlicht, weil man im Gegensatz zur urbanen Kakophonie auf dem Lande ohne Ablenkung klar denken kann. Im kalifornischen Silicon Valley ist es im Übrigen nicht anders. 

Insofern können sowohl Berlin und Brandenburg beide von einer gezielten Steuerung von Venture-Capital Firmen profitieren, insbesondere dann, wenn sie konzentrierter angesiedelt werden, als es heute der Fall ist. In Berlin wäre es hilfreich, den Clan der Venture Capital Firmen in ‚derselben Ecke‘ in der Stadt zu finden. Und in Brandenburg würden zwei oder drei ihrer schönsten Seen eine gelassene Kulisse geben, in der man zusammen mit Financiers in Ruhe Gedanken austauschen kann. 

Jeder weiß ob des großen Potentials, dass in unserer Region liegt. Wir müssen uns nur kräftig anstoßen, um es voll zu aktivieren.

 

Jerome Sinniger
Referenznr.: 2021-09538