Zum Inhalt springen

Übersehene Gefahr - Asbest in Wohnungen

Natürliche Lebensgrundlagen und Lebensqualität

In wahrscheinlich hunderttausenden Wohngebäuden in der Region (gebaut vor dem Jahr 1995) sind nach wie vor asbesthaltige Materialien vorhanden: Dach- oder Fassadenplatten, Bodenbeläge, Isoliermaterial an Elektroanlagen, Abwasserrohre, Wandputze und vieles andere.

Asbestfeinstaub kann schon bei geringen, einmaligen Belastungen Krebs auslösen.

Es gibt keine zuverlässsige Übersicht über diese Altlasten, die bestehenden Schutzvorschriften sind kaum bekannt, ihre Einhaltung wird kaum kontrolliert.

Die Parlamente/Landesregierungen sollten sich stärker mit diem Thema beschäftigen.

 

 

 

Winfried Roth
Referenznr.: 2021-09449