Zum Inhalt springen

Wirtschaft

Wirtschaft, Fachkräfte, Energie und Klimaschutz

- bisherige Einordnung in Cluster bezüglich der Steuerung von Investoren im Land BB gilt es aufzuheben - die jeweiligen Regionen im Land, sind mit dieser Regelung nicht Herr des Verfahrens - ein Inestor sollte sich frei entscheiden können - es ist über all die Jahre, eine gezielte Lenkung von Investoren zu erkennen - gut bezahlte Jobs sind somit überwiegend am südlichen Berliner Ring entstanden sowie in wenigen ausgewählten Orten - und da in Potsdam entschieden wird, hat man dort den ersten Zugriff - bezüglich dieser Verfahrensweis, besteht auch hier großer Frust in anderen Regionen BB

- Wirtschaft bedeutet gute bzw. gut bezahlte Jobs - dies gilt natürlich auch für Tätigkeiten im öffentlichen Dienst - wo und welche Landesbehörden angesiedelt werden ist von sehr großer Bedeutung für den jeweiligen Standort - seit Jahren hat sich die Stadt Potsdam auf Kosten aller anderen Regionen BB auch in dieser Hinsicht bestens entwickelt - die Arroganz des Vorgehens der entscheidenden Personen in Potsdam, führt nicht nur aktuell wieder zu großem Frust - seit geraumer Zeit, wird auch die Lausitz sehr nachhaltig gefördert - nur einen Hauch dieser Intensität dieser Unterstützung, hätte sich u.a. die Region EW in all den Jahren gewünscht - es ist an der Zeit eine gezielte Ansiedlung von Landesbehörden, Bundesbehörden und weiteren Einrichtungen im Nordosten BB vorzunehmen - auch eine Umsiedlung von Ministerien aus Potsdam nach EW, wie bereits angedacht, ist konsequent umzusetzen - der Glaube an eine gerechte Politik in diesem Bereich, besteht hier in der Region EW schon lange nicht mehr - mit den jetzigen Planungen, kann man einen neuen Weg einschlagen - und um das Thema nicht zu verfehlen -> eine gezielte Werbung in Berlin für die Nutzung der vorhanden Flächen und Objekten in BB hinsichtlich einer wirtschaftlichen Nutzung ist zu forcieren - eine extra Rolle für Potsdam und der Lausitz ist im Sinne aller zu vermeiden

- in EW ist die international renommierte HNE (grünste Hochschule Deutschlands) existent (zur Info für die Planer in Potsdam) - es ergibt sich eine gewisse Logik, Institutionen, wissenschaftliche Einrichtungen, neu zu schaffende Forschungseinrichtungen, sprich alles was mit Nachhaltigkeit und Klimawandel zu tun hat, dort anzusiedeln - dies bedarf natürlich einem Willen dazu, jedoch müsste sich die Landeshauptstadt dann hinten anstellen ggf. auch Einrichtungen abgeben - aber das sollte kein Problem sein, hat man es doch jahrelang von anderen Städten im Land so verlangt

- es ist weiterhin unverständlich in Cottbus eine Ansiedlung der DB vorzunehmen - in EW besteht bereits ein großes Bahnwerk, jedoch wäre es den Verantwortlichen nie in den Sinn gekommen, diesen Standort vorzuziehen

Denk EW
Referenznr.: 2021-09390