Zum Inhalt springen

Verlängerung der U9 via Pankow, Blankenburger Neubaugebiet, Hohenschönhausen, Marzahn bis Hellersdorf

Siedlungsentwicklung und Wohnungsmarkt

Zur Verbesserung der ÖPNV-Verbindung zwischen dem West- und Ostteil Berlins schlage ich die Verlängerung der U-Bahnlinie 9 vor.

Aktuell endet die U9 an ihrem nördlichen Ende am Bahnhof Osloer Straße.

Die weitere Streckenführung sollte in etwa sein:

  • Wolankstraße
  • Florastraße
  • S-/U-Bahnhof Pankow
  • S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf
  • 2 Stationen im Blankenburger Neubaugebiet
  • Malchow
  • Hohenschönhausen (Ecke Hansastraße/Falkenberger Chaussee)
  • Alt-Hohenschönhausen (Wartenberger Str./Gehrenseestraße)
  • S-Bahnhof Gehrenseestraße
  • CleanTech Business Park Berlin–Marzahn
  • dann weiter über Märkische Allee/Wuhletalstraße, Ahrensfelder Berge, Kaufpark Eiche, Stendaler Straße bis U-Bahnhof Hellersdorf

 

Mit einer solchen Verlängerung der U-Bahnlinie 9 würde man folgendes erreichen:

- Die U-Bahnlinie 9 würde nicht mehr mitten in der Stadt (Grenze West/Ost) enden.

- Diese U-Bahnlinie könnte ihr Potential in Richtung von Osten Berlins nutzen.

- Pendler würden wesentlich schneller von Zuhause zur Arbeit und umgekehrt kommen.

- Damit würden sich für die Bewohner von Hellersdorf, Marzahn, Hohenschönhausen und dem künftigen Blankenburger Neubaugebiet die Fahrtzeiten in Richtung Pankow, Wedding und westliche City und umgekehrt erheblich verkürzen.

- Die Verkehrssitution auf stark frequentierten Straßen (z. B. auf der Landsberger Allee, Frankfurter Allee, Romain-Rolland-Straße, Ostseestraße usw.) würde sich durch einen dann besser möglicheren und zuverlässigeren Umstieg auf den ÖPNV deutlich entspannen.

- Die Umstiegsmöglichkeiten zu anderen U- und S-Bahnlinien würde sich in alle Richtungen verbessern.

 

Auf unbebauten Flächen entlang einer solchen Infrastruktur sollten aber auch massiv Arbeitsplätze in Form von Verwaltung, Öffentlicher Dienst, Fachhochschulen, Instituten, Kliniken, Gewerbegebieten sowie zukunftsfähiger Industrie, Chemie, Produktion, Forschung und Entwicklung enstehen um für aktuelle und künftige Generationen den Bedarf an niveauvollen Jobs sicherzustellen und der Abwanderung in andere Bundesländer entgegen zu wirken.

Frank Fischer
Referenznr.: 2021-09077