Zum Inhalt springen

Schwerpunkt "Mobilitätskultur"

Angebote / Nutzungen

Im Flughafengebäude sollte ein extra Themenbereich zur „Mobilitätskultur ohne Auto“ eingerichtet werden. Die bisherigen Vorschläge zeigen, dass dort vieles zusammen kommen würde.

  1. Handwerkliches, wie etwa die schon erwähnten Konstruktions- und Reparaturbetriebe für Fahrräder etc,
  2. Serviceangebote, mit Flächen für den Verleih von verschiedenen Geräten zur Mobilität, außerdem ein Mobilitätszentrum, einschließlich Infoplattform für den verkehrsträgerübergreifenden ÖV in Berlin und für Zu-Fuß-Gehende, (Hier gehört z.B. der Verleih von Kinderwagen/Lastenfahrrädern/Rollstühlen etc hin)
  3. Büroräume und Räume für Seminare etc, wo weitergehende Lösungen ausgedacht und gemeinsam entwickelt werden können (Meine Lieblingsthemen dazu wären:  Berliner Straßenbahnen auch für Gütertransporte! Innovative Verkehrsberuhigungsmaßnahmen! Nachhaltige Mobilität in die Berliner Stadtentwicklung, Partizipationsverfahren für neue Mobilitätsmaßnahmen!)
  4. In einem Innenhof gibt es Platz für Praxislehrgänge und Verkehrserziehung – einschließlich Geschicklichkeitstraining für Radfahrer.innen; Kurse für Schulklassen usw.,
  5. Ausstellungsflächen, zum Beispiel für die besten Fahrradständer, Fotoausstellungen zur Mobilität in besonders vorbildlichen Städten (Kopenhagen) etc. Super wäre es, wenn die Flächen für jährliche Mobilitätsmessen geeignet wäre es.
  6. Eine Agentur für neue urbane Mobilität, nach dem Vorbild von "Copenhagenize" http://copenhagenize.eu/
  7. Genau genommen sollten auch Möglichkeiten zur Verkehrsvermeidung hier experimentell entwickelt und erprobt werden können, wie etwa Virtual Reality als Ersatz für Geschäftsreisen und Meetings.

Es sollte ein Zentrum entstehen, das einen konkreten Nutzen für die Berliner.innen hat, gleichzeitig eine weitere Perspektive für Mobilitätslösungen, als die aktuellen Ansätze mit dem Etikett "umweltfreundlich", die sich meisten doch wieder auf Autos und ein bisschen Fahrzeugtechnik beschränken.

Wer weiß, vielleicht kommt in so einem Zentrum sogar jemand auf eine richtig gute Idee, was man mit dem eigenen Gleisanschluss des THF-Gebäudes machen kann (das Gleis geht bis zum Bhf Hermannstraße) ?

 

radlager
Referenznr.: 2017-00626