Zum Inhalt springen

Erneuerung Laufbahn, Wurf- und Sprunganlagen im Stadion Britz Süd

nicht umgesetzt Buckower Damm 13 12349 Berlin 350.000€

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Leichtathletik-Abteilung der Neuköllner Sportfreunde melden wir hiermit das im Betreff genannte Projekt für die Haushaltsplanung 2022/23 an.

Die Laufbahn sowie die Wurf- und Sprunganlagen im Stadion Britz-Süd weisen seit mehreren Jahren immer mehr bauliche Mängel auf, die ein erhöhtes Verletzungsrisiko für alle Athleten zur Folge hat. Die Rasenbegrenzungen sind teilweise nicht mehr vorhanden oder so kaputt, dass zwischen Rasen und Laufbahn eine große Lücke ist. Teilweise kommen an manchen Stellen auch bereits Wurzeln durch die Laufbahn. 

All das hat neben dem erhöhten Verletzungsrisiko auch zur Folge, dass wir als Verein keine offiziellen Wettkämpfe mehr anbieten können, da der Ber​liner Leichtathletik Verband die baulichen Mängel ebenfalls für zu hoch einschätzt, um einen unfallfreien Wettkampf zu garantieren. Das ist nicht nur für uns als Verein sehr schade, sondern nimmt auch dem Bezirk die Möglichkeit, sich mit seinen Sportstätten und Vereinen in Berlin bzw. auch national zu präsentieren. 

Auf Grund unserer Athletenstruktur (72 aktive Athleten, davon einmal Olympiakader, 3-mal Bundeskader, 11-mal Landeskader und 5-mal D1 Kader) sehen wir durchaus Potenzial als Verein und auch für den Bezirk noch mehr Aufmerksamkeit auf die Sportart Leichtathletik legen zu können. Das bietet nicht nur uns die Chance, noch mehr Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern. Um all dies auch weiterhin auf hohem Niveau anbieten zu können und auch für unsere derzeitigen Leistungskader-Athleten ein attraktiver Partner zu sein, bedarf es dringend einer Erneuerung der genannten Anlagen und der Laufbahn. Derzeit gehen wir davon aus, dass eine Neuköllner Sportfreundin, unsere Stadt, unseren Bezirk und unseren Verein in Tokio bei Olympia vertreten wird. Das wollen wir auch gern in Zukunft leisten und noch mehr Athleten die Möglichkeit dazu geben. Ergänzend sei noch erwähnt, dass auch die Leichtathletik-Abteilung des TSV Rudow die Sportstätte als Trainingsanlage nutzt und sicher ebenfalls großes Interesse an der Erneuerung hat.

Sehr gern reichen wir als Verein dazu weitere Unterlagen ein bzw. stehen für eine Vor-Ort Begehung zur Verfügung. Auch vom Berliner Leichtathletik Verband können nähere Informationen erfolgen. 

Wir freuen uns sehr, wenn das Projekt in der Haushaltsplanung 2022/23 berücksichtigt wird.

 

Mit sportlichen Grüßen Peggy Albert Abteilungsleiterin

Peggy Albert NSF bearbeitet am
Referenznr.: 2021-11613

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Neukölln

Sehr geehrte*r Nutzer*in,

vielen Dank für Ihren Vorschlag für den Bezirkshaushalt 2022/2023! Bei der Prüfung hat sich gezeigt, dass dieser nicht in die Planungen für den Bezirkshaushalt aufgenommen werden kann, da es sich hierbei um eine Investitionsplanung handelt.

Wir verschieben diesen Vorschlag daher in das Archiv, wo er weiterhin einsehbar sein wird. Jedoch wird der Vorschlag nicht mehr Teil der Abstimmung sein können.

Bei Fragen können Sie sich gern an die Anlaufstelle für Bürger*innenbeteiligung Neukölln wenden (per E-Mail: neukoelln-beteiligt@bezirksamt-neukoelln.de).