Zum Inhalt springen

Bürgerbudget 2023

nicht umgesetzt Für ganz Neukölln 220.000€

Ich schlage vor, ein Bürgerbudget einzuführen.

Für das Bürgerbudget stellt die BVV für das Haushaltsjahr 2023 einen Topf von 200.000 Euro in den Bezirkshaushalt ein.

Aus diesem Topf werden die Vorschläge der Bürger finanziert, die die meisten Stimmen erhalten haben.

Der Ablauf könnte wie folgt aussehen:

  • Februar/März 2022 à Bürger können Vorschläge machen
  • April/Mai 2022 à der Bezirk prüft, ob die Vorschläge in der Zuständigkeit des Bezirks liegen und macht eine Kostenschätzung
  • Juni 2022 à Die Bürger können über die Vorschläge abstimmen. Es werden so viele Vorschläge umgesetzt, bis der Topf von 200.000 Euro leer ist.
  • 2023 à Umsetzung der Vorschläge

Die Vorschlags- und die Abstimmungsphase kann sowohl digital als auch in Veranstaltungen vor Ort stattfinden.

Perspektivisch kann das Verfahren um einen Gemeinwohlcheck (siehe Wuppertal) erweitert werden.  

Paula1978 bearbeitet am
Referenznr.: 2021-11608

Offizielle Rückmeldung

Bezirksamt Neukölln

Sehr geehrte*r Nutzer*in,

vielen Dank für Ihren Vorschlag für den Bezirkshaushalt 2022/2023! Bei der Prüfung hat sich gezeigt, dass dieser im Rahmen der bezirklichen Haushaltsplanung angemeldet werden kann, da dezeitig die Senatsverwaltung für Finanzen einen berlinweiten Beteiligungshaushalt plant. Weitere Informationen erhalten Sie unter: Beteiligungshaushalt - Berlin.de .

Wir verschieben diesen Vorschlag daher in das Archiv, wo er weiterhin einsehbar sein wird. Jedoch wird der Vorschlag nicht mehr Teil der Abstimmung sein können.

Bei Fragen können Sie sich gern an die Anlaufstelle für Bürger*innenbeteiligung Neukölln wenden (Telefon: 030 - 62 72 87 27 oder per E-Mail: kontakt@neukoelln-beteiligt.de).